Aktuelles

 

14.05.2020

12. Brief der Schulleitung – neueste Information am 14.05.2020, 21:00 Uhr

 

Abfrage Notbetreuung ab Mo, 18.05.2020 bis einschl. Fr, 05.06.2020

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

nach dem Schulstart der 4. Klassen in der vorigen Woche bereiten wir den Beginn

des Präsenzunterrichtes für die Kinder der 3. Klassen am 25.05.2020 vor. Hierzu ergeht

in der kommenden Woche ein gesonderter SL-Brief mit allen wichtigen Informationen

zum Schulstart an die Erziehungsberechtigten der Drittklässler. Für die Viertklässler läuft der

Präsenzunterricht im tageweisen Wechsel wie bisher weiter. Auch die Kinder der 3. Klassen

werden in geteilten Gruppen tageweise wechselnd unterrichtet werden. Wir freuen uns,

die Kinder wieder empfangen zu dürfen, wenn auch unter veränderten Bedingungen durch

die strengen Abstands- und Hygienemaßnahmen.

 

Für die Klassenstufen 1 und 2 heißt es: Noch weiter durchhalten bitte! Sie werden ab 08.06.2020 folgen.

Sobald ich nähere Informationen über die Öffnung der Schule für diese Klassenstufen habe,

werde ich Sie zeitnah informieren.

 

Parallel zum Präsenzunterricht der Klassenstufen 3 und 4 werden die pädagogischen Angebote zum Lernen zuhause für die übrigen Klassenstufen 1 und 2 fortgesetzt. Die LehrerInnen Ihrer Kinder werden sich hier mit Ihnen über die bekannten Wege in Verbindung setzen.

 

Außerdem findet weiterhin die Notbetreuung nach vorheriger Anmeldung für die nächsten drei Wochen statt. Zur Organisation erfolgt heute diese Abfrage des Betreuungsbedarfes für die Zeit von Montag, 18.05. bis Freitag, 05.06.2020. An den Tagen 21.05., 22.05., 01.06.2020 findet keine Notbetreuung statt.

 

Die Abfrage zur Notbetreuung im Folgezeitraum erfolgt dann in einem weiteren SL-Brief am 5.06.2020.

 

Ich bitte Sie, mir Ihren unvermeidbaren Betreuungsbedarf bis Samstagmittag, 16.05.2020, um 12:00 Uhr an die Email-Adresse  praesident-mohr-schule@ingelheim.de  mitzuteilen. Bitte machen Sie in dieser Email aussagefähige Angaben zu: Name und Klasse des Kindes, Betreuungsgrund, konkrete Tage jeweils mit Uhrzeit (Ende der täglichen Betreuungszeit).

 

Außerdem bitte ich Sie zu beachten, dass es sich bei dem Angebot der Notbetreuung tatsächlich um eine Not-Betreuung handelt. Es ist kein Ersatz für ein Unterrichtsangebot. Innerhalb der durch Bewegungs- und Ruhephasen  strukturierten Betreuungszeit werden die Kinder die Aufgaben ihres Klassenarbeitsplanes erledigen. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind die dafür notwendigen Arbeitsmaterialien an diesem Tag dabei hat. (Lesen Sie bitte die Hygienehinweise besonders zum Mund-Nase-Schutz im Download rechts auf dieser Hompageseite.)

 

Die Betreuung beginnt generell um 08.00 Uhr. Sie findet in den Containerräumlichkeiten unterhalb des Schulgebäudes statt. Kinder des Halbtags werden auch nur vormittags bis zum üblichen Schulschluss betreut, Kinder im Ganztag längstens bis 15:50 Uhr (freitags bis 13:00 Uhr) (Ein Mittagessen wird aller Voraussicht nicht gereicht. Bitte also bei Bedarf ausreichend Verpflegung mitgeben!)

 

Nach der Betreuung werden die Kinder bitte von Ihnen vor dem Containereingang abgeholt! (Bitte einen Hinweis in der Email geben, wenn Ihr Kind selbstständig nach Hause gehen soll!)

 

Bei Unklarheiten oder weiteren Fragen zu generellen Regelungen senden Sie bitte eine Email an die o.a. Schul-Emailadresse. Dies gilt ebenso, wenn sich Änderungen zu Ihrem bereits angemeldeten Betreuungsbedarf ergeben haben.

 

Es bestehen dieselben strengen Abstands- und Hygieneregelungen seit der Schulöffnung am 04.05.2020, welche ich zur Erinnerung im Download rechts anfüge mit der Bitte um Kenntnisnahme und Beachtung.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße 

Winfried Wagner

Schulleiter

 

Aktuelle Mitteilung: Die Schule gilt als geschlossen und befindet sich aktuell in stufenweiser Schulöffnung: Es findet ein reduzierter Präsenzunterricht für die 4. Klassen statt.

 

Die Schulen in ganz Rheinland-Pfalz sind derzeit geschlossen und die Zeit beginnt, in der wir alle unsere sozialen Kontakte auf ein Minimum reduzieren müssen. In der derzeitigen Situation haben wir diese Handlungsleitlinien:

  1. Das Robert Koch-Institut ist die zentrale Einrichtung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und –prävention.
  2. Sozialkontakte sollen reduziert werden.
  3. Das Lernen der Schülerinnen und Schüler soll fortgesetzt werden. Den Schülerinnen und Schülern soll kein Nachteil aus dieser Zeit entstehen.
  4. Das Lernen geschieht zuhause. Hierzu haben die LehrerInnen bereits Materialien und Arbeitspläne ausgegeben. Es gelten die üblichen Kommunikationswege (ausgenommen Besuche) zu den LehrerInnen.
  5. Die Schulhomepage unter „Aktuelles“ dient zur Verbreitung der neuesten Schulleitungs-Informationen. Dies geschieht auch als SL-Brief über den SEB-Emailverteiler sowie den Klassen-Emailverteiler.

  

Erreichbarkeit

 Sekretariat und Schulleitung

Das Sekretariat ist (derzeit noch) von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr telefonisch wie immer unter 06132 – 7 50 50 erreichbar. Da wir alle Sozialkontakte vermeiden sollen, nehmen Sie bitte nur telefonisch oder per Mail Kontakt mit dem Sekretariat auf. Wir senden Ihnen alle Unterlagen zu. Nur im Notfall und aus besonderem Grund ist das Sekretariat nach Voranmeldung besuchbar.

 Die Schulleitung und die Schule sind über das übliche Postfach praesident-mohr-schule@ingelheim.de  jederzeit per Mail erreichbar.

 Lehrkräfte

Alle Lehrkräfte der Schule erreichen Sie – je nach Vereinbarung - per Mail oder Telefon.

 Gebäude

Das Gebäude ist nur über die Verwaltung  in der Zeit zwischen 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr zugänglich.

  

FREITAG, 13.03.2020, 19:00 Uhr

Liebe Erziehungsberechtigte,

mit dem Beschluss des Ministerkabinetts vom 13.03.2020 sind als Maßnahme gegen die Coronakrise alle Schulen und Kindergärten ab Montag, den 16.03.2020 bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien für den regulären Schulbetrieb geschlossen.

Aufgrund des beweglichen Ferientags und des angekündigten Studientags des Kollegiums beginnt der reguläre Unterricht erst wieder am Mittwoch, 22.04.2020.

In dringenden Notsituationen - wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind - wird eine Betreuung an der Schule bis zum 07.04.2020 aufrechterhalten, wobei ein Mittagessen nicht angeboten wird. Weitere Informationen hierzu finden Sie zukünftig an dieser Stelle der Schulhomepage.

Ihre Kinder haben bereits die Materialien und Arbeitspläne an ihrem letzten Schultag mit nach Hause bekommen.

Elternbriefe zu den Corona-Maßnahmen können Sie an der rechten Seite abrufen.

Weitere Informationen zum häuslichen Lernen erhalten Sie per Emailbenachrichtigungen über die Klassenelternsprecher bzw. die Klassenleitungen.

 

16.03.2020, 07:50 Uhr

Heute und am Dienstag dieser Woche findet die

Notbetreuung bis zum regulären Schulschluss statt.

Aktuelle Angaben zur der Bedarfsabfrage für die Tage

danach finden Sie in Kürze auf dieser Seite der Schulhomepage.

  

Personen mit Grippe ähnlichen Symptomen sowie mit

geschwächtem Immunsystem  bleiben bitte zuhause.

Einen Zugang durch das Schultor gibt es daher nur

bis 08:00 Uhr.

 

Die Verwaltung ist zeitweise besetzt und telefonisch

über den Anrufbeantworter zu erreichen.

 

Schulschließung – neueste Information am

 

16.03.2020 – 13:45 Uhr

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

 

heute sind keine Kinder zur Notbetreuung

 

gekommen. Offensichtlich haben Sie alle durch Ihre

 

eigenen Anstrengungen Betreuungsmöglichkeiten

 

für Ihre Kinder finden können. Dafür danke ich

 

Ihnen herzlich!

 

Die Arbeits- und Wochenpläne für die Bearbeitung

 

zu Hause werden Ihnen von den Lehrkräften, wenn

 

nicht schon am Freitag geschehen, u.a. per Email

 

zukommen.

  

Auch haben die Kinder aller Klassen ihre

 

Materialien größtenteils am Freitag mit nach Hause

 

genommen. Morgen, Dienstag, haben Sie in der

 

Zeit von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr Gelegenheit das

 

noch in der Schule verbliebene Materialien in der

 

Klasse Ihres Kindes abzuholen. Ich bitte dabei die

 

erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln zu

 

beachten und sich dazu nur kurz in der Schule

 

aufzuhalten.

  

Um den Betreuungsbedarf für den Rest dieser

 

Woche abzufragen, bitte ich Sie mir Ihren

 

vorhandenen Betreuungsbedarf bis heute Abend,

 

16.03.2020 um 20:00 Uhr an die  Email-Adresse

 

praesident-mohr-schule@ingelheim.de zu senden.

 

Bitte teilen Sie mir die Tage Ihres Bedarfs mit. Die

 

Betreuung beginnt generell um 08.00 Uhr. Danach

 

ist das Schultor geschlossen. Kinder des Halbtags

 

werden auch nur vormittags betreut. GTS-Kinder:

 

Ein Mittagessen wird aller Voraussicht nicht

 

gereicht. Bitte also bei Bedarf ausreichend

 

Verpflegung mitgeben!

 

Die Betreuung wird dann, sofern benötigt, unter

 

den Vorgaben des Ministeriums (siehe Hinweis

 

Download rechte Spalte) im Schulgebäude

 

stattfinden. Ich weise noch einmal darauf hin, dass

 

sich dieses Angebot nur an Eltern richtet, die in

 

Berufen arbeiten, die für die Aufrechterhaltung

 

des öffentlichen Lebens notwendig sind und alle

  

anderen Möglichkeiten geprüft wurden.

 

Der Bedarf für die kommende Woche werde ich mit

 

einer separaten Info am Freitag anfordern.

 

Bei Unklarheiten oder weiteren Fragen zu

 

generellen Regelungen senden Sie bitte eine Email

 

an die o.a. Schul-Emailadresse.

 

 

Fragen zu den Arbeitsplänen / Materialien

 

beantworten Ihnen die Klassenleitungen unter

 

dem entsprechenden mit der Lehrkraft

 

vereinbarten Kontakt.

 

Den nächsten Elternbrief erhalten Sie bei

 

Änderungen der Lage, spätestens jedoch am

 

nächsten Freitag. Aktuelle Änderungen werden

 

auch auf der Schulhomepage bekannt gegeben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Winfried Wagner, Schulleiter

 

20.03.2020

 

6. Brief der Schulleitung

 

Schulschließung – neueste Information am 20.03.2020, 10:00 Uhr

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

in der vergangenen Woche war lediglich eine Betreuungsgruppe mit 1 – 4 Kindern an 3 Tagen an unserer Schule erforderlich. Vielen Dank für Ihre Bemühungen und Ihr solidarisches Verhalten, um weitere Ansteckungen zu vermeiden!

 

Da sich die Situation bzgl. der Verbreitung des Virus massiv verstärkt hat, gibt es seit Mitte der Woche eine Empfehlung des RKI, dass sich auch in privaten Treffen nur Gruppengrößen von max. 5 Personen begegnen sollen. Dies sollte m. E. auch für die Gruppen der Notbetreuung gelten. Vor diesem Hintergrund und zu meiner Personalplanung bitte ich Sie bei meiner aktuellen Notbetreuungsabfrage dringend zu beachten, dass dieses Angebot nur im äußersten Notfall eingerichtet ist und sich vorrangig an die Eltern richtet, welche in Berufen arbeiten, die für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens notwendig sind. Bitte nehmen Sie Angebote Ihres Arbeitgebers zum Homeoffice oder von Freistellungen in Anspruch.

 

Unter diesen Rahmenbedingungen teilen Sie mir bitte Ihren unvermeidbaren Betreuungs-bedarf für die Woche  vom 23. – 27.03.2020 bis Freitagabend, 20.03.2020 um 22:00 Uhr an die  Email-Adresse praesident-mohr-schule@ingelheim.de mit. Bitte machen Sie in dieser Email aussagefähige Angaben zu: Name und Klasse des Kindes, Betreuungsgrund, Tag(e) jeweils mit Uhrzeit (Ende der Betreuungszeit).

 

Die Betreuung beginnt generell um 08.00 Uhr. Danach ist das Schultor geschlossen. Kinder des Halbtags werden auch nur vormittags bis zum üblichen Schulschluss betreut. GTS-Kinder: Ein Mittagessen wird aller Voraussicht nicht gereicht. Bitte also bei Bedarf ausreichend Verpflegung mitgeben!

 

Nach der Betreuung werden die Kinder bitte von Ihnen am grünen Tor abgeholt! (Bitte einen Hinweis in der Email geben, wenn Ihr Kind selbstständig nach Hause gehen soll!)

 

Eine erneute Bedarfsabfrage erfolgt in einer Woche mit einer separaten Info am Freitag, 27.03.2020.

 

Bei Unklarheiten oder weiteren Fragen zu generellen Regelungen senden Sie bitte eine Email an die o.a. Schul-Emailadresse.

 

Fragen zu den Arbeitsplänen / Materialien beantworten Ihnen die Klassenleitungen unter dem entsprechenden mit der Lehrkraft vereinbarten Kontakt.

 

Den nächsten Elternbrief erhalten Sie bei Änderungen der Lage, spätestens jedoch am nächsten Freitag. Aktuelle Änderungen werden auch auf der Schulhomepage bekannt gegeben.

 

Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund und kommen Sie gut durch die anstehenden Wochen.

Winfried Wagner, Schulleiter  

 

 

7. Brief der Schulleitung – neueste Information am 27.03.2020, 12:00 Uhr

 

 

 

Abfrage Notbetreuung Woche vom 30.03. – 03.04.2020

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die wichtigste Nachricht zuerst: Der für Di, 21.04.2020 geplante Studientag des Kollegiums muss ausfallen und wird bis auf Weiteres verschoben. Das Schulfrei wird also aufgehoben. Daher ist der aktuell geplante erste Schultag nach den Osterferien Dienstag, 21.04.2020, an dem der reguläre Unterricht wieder für alle beginnt.

 

In der vergangenen Woche waren diesmal aufgrund der neue  Kontaktregelungen  zwei  Betreuungsgruppen  mit jeweils 2 Kindern von Mo bis Do an unserer Schule erforderlich. Vielen Dank für Ihre Bemühungen und Ihr solidarisches Verhalten, um weitere Ansteckungen zu vermeiden!

 

Wir sind gehalten nach den aktualisierten Kontakt- und Abstandsregelungen die eingerichteten Gruppen auf zwei Kinder pro Gruppe zu begrenzen. Vor diesem Hintergrund und zu meiner Personalplanung bitte ich Sie bei meiner aktuellen Notbetreuungsabfrage dringend zu beachten, dass dieses Angebot nur im äußersten Notfall eingerichtet ist und sich vorrangig an die Eltern richtet, welche in Berufen arbeiten, die für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens notwendig sind. Bitte nehmen Sie Angebote Ihres Arbeitgebers zum Homeoffice oder von Freistellungen in Anspruch.

 

Unter diesen Rahmenbedingungen teilen Sie mir bitte Ihren unvermeidbaren Betreuungs-bedarf für die Woche  vom 30.03. – 03.04.2020 bis Samstagabend, 28.03.2020 um 22:00 Uhr an die  Email-Adresse praesident-mohr-schule@ingelheim.de mit. Bitte machen Sie in dieser Email aussagefähige Angaben zu: Name und Klasse des Kindes, Betreuungsgrund, Tag(e) jeweils mit Uhrzeit (Ende der Betreuungszeit).

 

Die Betreuung beginnt generell um 08.00 Uhr. Danach ist das Schultor geschlossen. Kinder des Halbtags werden auch nur vormittags bis zum üblichen Schulschluss betreut. GTS-Kinder: Ein Mittagessen wird aller Voraussicht nicht gereicht. Bitte also bei Bedarf ausreichend Verpflegung mitgeben!

 

Nach der Betreuung werden die Kinder bitte von Ihnen am grünen Tor abgeholt! (Bitte einen Hinweis in der Email geben, wenn Ihr Kind selbstständig nach Hause gehen soll!)

 

Eine erneute Bedarfsabfrage erfolgt in einer Woche mit einer separaten Info am Freitag, 03.04.2020.

 

Bei Unklarheiten oder weiteren Fragen zu generellen Regelungen senden Sie bitte eine Email an die o.a. Schul-Emailadresse.

 

Fragen zu den Arbeitsplänen / Materialien beantworten Ihnen die Klassenleitungen unter dem entsprechenden mit der Lehrkraft vereinbarten Kontakt.

 

Den nächsten Elternbrief erhalten Sie bei Änderungen der Lage, spätestens jedoch am nächsten Freitag. Aktuelle Änderungen werden auch auf der Schulhomepage bekannt gegeben.

Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund und kommen Sie gut durch die anstehenden Wochen.

Winfried Wagner, Schulleiter  

 

03.04.2020

 

8. Brief der Schulleitung – neueste Information am 03.04.2020, 10:00 Uhr

 

 

 

Abfrage Notbetreuung ab 06.04.2020

 

und während der Osterferien bis einschl. 20.04.2020

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

es liegen nun bereits drei Wochen der Schulschließung hinter uns und die LehrerInnen und Sie haben Ihr Bestes dazu gegeben, um Ihren Kindern nach unseren gemeinsamen Bemühungen - aber begrenzten - Möglichkeiten die „Schule zuhause“ zu ermöglichen.

 

Ihnen allen möchte ich nochmals recht herzlich für Ihre Unterstützung, Ihre Anstrengungen, Ihre Kreativität und Ihre Flexibilität danken. Gemeinsam ermöglichen wir den Kindern Lernsituationen im eigenen Zuhause und versuchen, für alle Beteiligten das Beste daraus zu machen. Denken Sie aber bitte auch daran, dass diese Situation für uns alle neu ist. Unsere Kinder machen sich genauso viel Sorgen wie wir in dieser Zeit; sie hören nicht nur alles, was um sie herum vor sich geht, sondern sie spüren auch die ständige Spannung und Angst der Erwachsenen. Was Kinder jetzt brauchen, ist sich wohl und geliebt zu fühlen. Fühlen, dass alles gut wird. Dies kann bedeuten, dass Ihr gewohnter Zeitplan verworfen werden muss und alles ein wenig anders läuft. Spielen, lesen, vorlesen, basteln, kochen oder auch einfach mal nichts tun sind eine wertvolle gemeinsame Familien- und Lernzeit für Ihre Kinder. 

 

In der nächsten Woche beginnen nun offiziell für alle Kinder die Osterferien, die diese auch als Ferien genießen sollen, soweit das unter den jetzigen Umständen möglich ist. Doch auch in dieser Zeit wird es Eltern geben, die zwingend auf eine Betreuung für ihre Kinder angewiesen sein werden, z. B. um andere Menschen als Ärztinnen und Ärzte oder als Pflegerinnen und Pfleger zu unterstützen. Deshalb bieten wir zur Aufrechthaltung des Gesundheitswesens und anderer systemrelevanter Bereiche sowie zur Unterstützung berufstätiger Alleinerziehender und anderer Sorgeberechtigter, die auf eine Betreuung angewiesen sind und keinerlei andere Betreuungslösungen finden (Härtefälle) in dieser einmaligen Ausnahmesituation auch in den Osterferien eine Notbetreuung an. Diese wird an folgenden Tagen nach vorheriger Anmeldung stattfinden: Mittwoch, 08.4.20 und Donnerstag, 09.4.20 sowie in der Zeit von Dienstag, 14.04.20 bis Freitag, 17.04.20 und am Montag, 20.04.20. 

 

Aus organisatorischen Gründen ergeht die heutige Abfrage des Notbetreuungsbedarfs gleichzeitig mit der für die beiden letzten offiziellen Schultage (06./07.04.2020)

 

Nach der aktuellen Mitteilung der ADD werden unter den bekannten  Kontakt- und Abstandsregelungen die Betreuungsgruppen mit bis zu 10 Kinder pro Gruppe eingerichtet.

 

Unter diesen Rahmenbedingungen teilen Sie mir bitte Ihren unvermeidbaren Betreuungs-bedarf für die Zeit vom 06.04. – 20.04.2020 bis Samstagabend, 04.04.2020 um 22:00 Uhr an die Email-Adresse praesident-mohr-schule@ingelheim.de mit. Bitte machen Sie in dieser Email aussagefähige Angaben zu: Name und Klasse des Kindes, Betreuungsgrund, Tag(e) jeweils mit Uhrzeit (Ende der Betreuungszeit).

 

Die Betreuung beginnt generell um 08.00 Uhr. Danach ist das Schultor geschlossen. Kinder des Halbtags werden auch nur vormittags bis zum üblichen Schulschluss betreut, Kinder im Ganztag längstens bis 15:50 Uhr (Ein Mittagessen wird aller Voraussicht nicht gereicht. Bitte also bei Bedarf ausreichend Verpflegung mitgeben!)

 

Nach der Betreuung werden die Kinder bitte von Ihnen am grünen Tor abgeholt! (Bitte einen Hinweis in der Email geben, wenn Ihr Kind selbstständig nach Hause gehen soll!)

 

Bei Unklarheiten oder weiteren Fragen zu generellen Regelungen senden Sie bitte eine Email an die o.a. Schul-Emailadresse. (Das Telefon ist nicht regelmäßig besetzt.)

 

Herzlichen Dank für Ihre Kooperation!

 

Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund und kommen Sie gut durch die anstehenden Wochen.

 

Trotz allem: Frohe Ostertage

wünscht Ihnen

Winfried Wagner, Schulleiter  

 

9. Brief der Schulleitung – neueste Information am 17.04.2020, 12:00 Uhr

 

 

 

Abfrage Notbetreuung ab Di, 21.04.2020 bis einschl. Do, 30.04.2020

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ich grüße Sie herzlich und hoffe, Sie und Ihre Familien sind gut über die Ostertage und die Osterferien gekommen. Wir alle hatten gehofft, uns nach der wochenlangen Schulschließung nun endlich wieder in der Schule zu begegnen, um miteinander reden, lernen, arbeiten, lachen, nachdenken, sich freuen  …. zu können.

 

Am 15. April haben die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und Minister-präsidenten der Länder einen weiteren Beschluss zu den Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie gefasst.

 

In diesem Zusammenhang ist die Kultusministerkonferenz gebeten bis zum 29. April ein Konzept für weitere Schritte vorzulegen, wie der Unterricht unter besonderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen, insbesondere unter Berücksichtigung des Abstandsgebotes durch reduzierte Lerngruppengrößen, insgesamt wiederaufgenommen werden kann.

 

Mit der aktuellen Rundmail erhalten Sie diesen SL-Brief Nr. 9 gemeinsam mit dem Elternbrief des Präsidenten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier Herrn Thomas Linnertz. (Beide Briefe stehen in der rechten Spalte unten zum Download bereit.) Diesem entnehmen Sie bitte die vorläufigen Informationen zur geplanten stufenweisen Schulöffnung.

 

Parallel zu der stufenweisen Schulöffnung werden die pädagogischen Angebote zum Lernen zuhause ab dem 21.04.2020 fortgesetzt. Die LehrerInnen Ihrer Kinder werden sich hier mit Ihnen über die bekannten Wege in Verbindung setzen. Gemeinsam in Absprache mit den KlassenlehrerInnen koordinieren wir unter Einhaltung der nötigen Abstands- und Hygieneregeln die Abholung dringend benötigter Unterrichtsmaterialien, die nicht per Email versendet werden können. Hierzu erhalten Sie dann eine konkrete Termininformation. Da weiterhin die Schulschließung besteht, muss ich Sie bitten - wie bisher - auf unangemeldete Besuche in der Schule zu verzichten. An dieser Stelle möchte ich Ihnen allen sehr herzlich danken für Ihre Kooperationsbereitschaft!

 

Die Notbetreuung wird weiterhin angeboten. Aufgrund der geplanten Lockerung der Restriktionen in den verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ist jedoch damit zu rechnen, dass auch der Bedarf an Notbetreuungsplätzen steigt. Auch sollen künftig Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf verstärkt Zugang zur Notbetreuung erhalten.

 

In Erwartung der ausgestalteten Planung des Kultusministeriums werde ich gemeinsam mit dem Kollegium der PMS nächste Woche in einer Dienstbesprechung die organisatorischen Rahmenbedingungen für einen stufenweisen Schulstart erarbeiten. Über die Ergebnisse werde ich Sie rechtzeitig vor der Schulöffnung mit einem weiteren Elternbrief der Schulleitung informieren.

 

Um die Notbetreuung nach vorheriger Anmeldung für die nächsten beiden Wochen zu organisieren erfolgt heute diese Abfrage für die folgenden Tage: Dienstag, 21.4.20 bis Freitag, 24.04. sowie in der Zeit von Montag, 27.04.20 bis Donnerstag, 30.04.20.

 

Die Abfrage zur Notbetreuung im Folgezeitraum erfolgt dann in einem weiteren SL-Brief am 30.04.2020

 

Nach der aktuellen Mitteilung der ADD werden unter den bekannten  Kontakt- und Abstandsregelungen die Betreuungsgruppen mit bis zu 15 Kinder pro Gruppe eingerichtet.

 

Unter diesen Rahmenbedingungen teilen Sie mir bitte Ihren unvermeidbaren Betreuungs-bedarf für die Zeit vom 21.04. – 30.04.2020 bis Samstagabend, 18.04.2020 um 22:00 Uhr an die Email-Adresse praesident-mohr-schule@ingelheim.de mit. Bitte machen Sie in dieser Email aussagefähige Angaben zu: Name und Klasse des Kindes, Betreuungsgrund, Tag(e) jeweils mit Uhrzeit (Ende der Betreuungszeit).

 

Die Betreuung beginnt generell um 08.00 Uhr. Danach ist das Schultor geschlossen. Kinder des Halbtags werden auch nur vormittags bis zum üblichen Schulschluss betreut, Kinder im Ganztag längstens bis 15:50 Uhr (freitags bis 13:00 Uhr) (Ein Mittagessen wird aller Voraussicht nicht gereicht. Bitte also bei Bedarf ausreichend Verpflegung mitgeben!)

 

Nach der Betreuung werden die Kinder bitte von Ihnen am grünen Tor abgeholt! (Bitte einen Hinweis in der Email geben, wenn Ihr Kind selbstständig nach Hause gehen soll!)

 

Bei Unklarheiten oder weiteren Fragen zu generellen Regelungen senden Sie bitte eine Email an die o.a. Schul-Emailadresse.

 

In guter Hoffnung, dass die Maßnahmen allmählich greifen und wir alle unbeschadet aus dieser Krise kommen, grüße ich Sie herzlich.

 

Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund

 

wünscht Ihnen

 

Winfried Wagner, Schulleiter  

 

 

30.04.2020

 

11. Brief der Schulleitung – neueste Information am 30.04.2020, 19:00 Uhr

 

 

 

Abfrage Notbetreuung ab Mo, 04.05.2020 bis einschl. Fr, 15.05.2020

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

 

 

sicher hat Sie die Nachricht vom schrittweisen Schulstart ab dem 4. Mai 2020 längst erreicht. Die Viertklässler der Grundschule werden nun schrittweise wieder im Präsenzunterricht in geteilten Gruppen tageweise wechselnd unterrichtet. Der Elternbrief mit allen wichtigen Informationen ging bereits den 4. Klassen zu. Wir freuen uns, die Kinder wieder empfangen zu dürfen, wenn auch unter strengen Abstands- und Hygienemaßnahmen.

 

Für die anderen Klassenstufen heißt es: Noch weiter durchhalten bitte! Sobald ich nähere Informationen über die Öffnung der Schule für weitere Klassenstufen habe, werde ich Sie zeitnah informieren.

 

Parallel zur Schulöffnung für die Klasse 4 werden die pädagogischen Angebote zum Lernen zuhause für die übrigen Klassenstufen 1 bis 3 fortgesetzt. Die LehrerInnen Ihrer Kinder werden sich hier mit Ihnen über die bekannten Wege in Verbindung setzen.

 

Außerdem findet weiterhin die Notbetreuung nach vorheriger Anmeldung für die nächsten beiden Wochen statt. Zur Organisation erfolgt heute diese Abfrage des Betreuungsbedarfes für die Zeit von Montag, 04.05. bis Freitag, 15.052020.

 

Die Abfrage zur Notbetreuung im Folgezeitraum erfolgt dann in einem weiteren SL-Brief am 15.05.2020

 

Ich bitte Sie, mir Ihren unvermeidbaren Betreuungsbedarf bis Samstagmittag, 02.05.2020, um 12:00 Uhr an die Email-Adresse  praesident-mohr-schule@ingelheim.de  mitzuteilen. Bitte machen Sie in dieser Email aussagefähige Angaben zu: Name und Klasse des Kindes, Betreuungsgrund, konkrete Tage jeweils mit Uhrzeit (Ende der Betreuungszeit).

 

Die Betreuung beginnt generell um 08.00 Uhr. Sie findet in den Containerräumlichkeiten unterhalb des Schulgebäudes statt. Kinder des Halbtags werden auch nur vormittags bis zum üblichen Schulschluss betreut, Kinder im Ganztag längstens bis 15:50 Uhr (freitags bis 13:00 Uhr) (Ein Mittagessen wird aller Voraussicht nicht gereicht. Bitte also bei Bedarf ausreichend Verpflegung mitgeben!)

 

Nach der Betreuung werden die Kinder bitte von Ihnen vor dem Containereingang abgeholt! (Bitte einen Hinweis in der Email geben, wenn Ihr Kind selbstständig nach Hause gehen soll!)

 

Bei Unklarheiten oder weiteren Fragen zu generellen Regelungen senden Sie bitte eine Email an die o.a. Schul-Emailadresse.

 

Mit der Schulöffnung für die 4. Klassen haben sich strengere Abstands- und Hygieneregelungen  ergeben, die wir aus Gründen der Gleichbehandlung auch auf die Gruppen der Notbetreuung anwenden werden.

 

Die bisherigen und neuen Regelungen gebe ich Ihnen mit der Bitte um Beachtung hier zur Kenntnis:

 

 

 

Gefährdete Personen schützen

 

Zunächst ist es für uns wichtig zu wissen, wie viele Kinder wir im Mai erwarten werden. Schülerinnen und Schülern, die unter einer oder mehreren Vorerkrankungen leiden, wird empfohlen zuhause zu bleiben. Gleiches gilt, wenn im Haushalt Personen (Eltern, Geschwisterkinder) mit einem höheren Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf leben.

 

 

 

Als gefährdend für einen schweren Krankheitsverlauf von Covid19 gelten

 

        Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (z. B. koronare Herzerkrankung und Bluthochdruck)

 

        chronische Erkrankungen der Lunge (z. B. COPD)

 

        chronische Lebererkrankungen

 

        Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)

 

        Krebserkrankungen

 

        ein geschwächtes Immunsystem (z. B. aufgrund einer Erkrankung, die mit

 

einer Immunschwäche einhergeht oder durch die regelmäßige Einnahme

 

von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen

 

können, wie z.B. Cortison).

 

 

 

Bitte melden Sie sich bei der Klassenlehrerin und der Schulleitung, wenn dieser Sachverhalt auf Ihre Familie in irgendeiner Form zutrifft. Danke!

 

Ihr Kind wird weiterhin beim häuslichen Lernen von der Klassenlehrerin betreut.

 

 

 

Nur ganz gesund zur Schule kommen

 

Es galt schon immer, ist jetzt aber wichtiger denn je: Nur wirklich gesunde Kinder dürfen in die Schule kommen.

 

Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust von Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen) muss Ihr Kind auf jeden Fall zu Hause bleiben.

 

Doch auch der kleine Schnupfen, die leichte Erkältung sind nun ein Grund, daheim bleiben zu müssen! Zum Schutz aller bitten wir um das Einhalten dieser Regel!

 

 

 

Wenn Ihr Kind an Allergien (Heuschnupfen/ Pollenflug-A.) leidet, welche starkes Husten/ Niesen/ Tränenfluss verursacht, melden Sie sich bitte bei der Klassenlehrerin, bevor Sie Ihr Kind zur Schule schicken, damit wir die individuellen Bedingungen für eine Beschulung besprechen können. Danke!

 

 

 

Sicherheit durch Abstand und Mund-Nasen-Schutz (MNS)

 

Die aktuellen Abstandsregeln gelten auch in der Schule weiter. Das Ministerium gab daher vor, die Klassen zu halbieren. So kann im Klassensaal die Distanz von 1,50 m zwischen einzelnen Schülern eingehalten werden.

 

 

 

Große Disziplin wird es seitens der Schüler brauchen, während der Pausen und beim Spiel den Abstand zu wahren. In den Pausen, wie auch bei der Beförderung durch den ÖPNV, besteht MNS-Pflicht.

 

 

 

Sicherheit durch vollständige Arbeitsmaterialien

 

Um unnötige Nähe zwischen Kindern zu vermeiden, bitten wir darum, alle Schulmaterialien (Bücher, Hefte, Mappen) vor jedem Schulbesuch auf Vollständigkeit zu überprüfen. Insbesondere Mäppchen bedürfen hier einer sorgfältigen Vorbereitung: alle Stifte gespitzt? Schere, Lineal, Kleber vorhanden? Füller mit Patronenvorrat? Radiergummi?

 

 

 

Sicherheit durch Gesichtsmaske

 

Schülerinnen und Schüler sind gehalten, in den Bussen, auf dem Schulweg und während der Pausen einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Die erste Maske (Einwegmaske) bekommt Ihr Kind am ersten Tag in der Schule. Es ist Ihre Aufgabe, liebe Eltern, beim Verlust Ihr Kind mit Masken zu versorgen. Am besten sollte Ihr Kind 2 Masken mit sich führen, eine zum Tragen, eine zum Wechseln bei Bedarf. Die Masken sollten täglich nach Gebrauch sterilisiert/bei 60°C gewaschen werden. Bitte geben Sie auch ein verschließbares Behältnis (z.B. Stoffbeutel / Zip-Tasche) für die Maske mit, damit sie zwischen den Tragezeiten aufbewahrt und anschließend verschlossen transportiert werden kann. Sowohl die Masken wie auch der Aufbewahrungsbehälter müssen mit Namen versehen sein. Bitte erinnern Sie vor dem morgendlichen Schulweg Ihr Kind: Maske mit?!

 

Hinweis zum Maskengebrauch: *weitere Informationen siehe Anhang

 

 

 

Sicherheit auf dem Schulweg

 

Den Schulweg bewältigten Ihre Kinder bislang zumeist in Gruppen – dicht an dicht – im Gespräch - mit kleinen Kabbeleien oder Spielchen. Bitte erklären Sie Ihrem Kind, dass nun auch auf dem Schulweg der Abstand wichtig ist.

 

 

 

Gleiches gilt beim Warten auf den Bus. Es wäre großartig, wenn sich Eltern fänden, die an der Bushaltestelle für ein geordnetes Aufstellen Sorge tragen könnten. (12:00 Uhr). Im Bus gelten ebenfalls besondere Regeln: Neben dem Tragen der Maske sollen die Kinder sich Sitzplätze mit großen Abständen suchen und bestenfalls nichts anfassen.

 

 

 

Sicherheit durch Hygieneregeln

 

Nachstehend finden Sie eine Zusammenfassung der Hygieneregeln zum Umgang mit Masken, wie sie in der Schule gelten. Bitte unterstützen Sie uns bei der Akzeptanz, der Umsetzung und der Einhaltung der Regeln. Üben Sie mit Ihrem Kind das regelgerechte An- und Ablegen der Maske. Zeigen Sie wie 1,5 m Abstand halten funktionieren kann. Wenn Sie als Eltern und wir als Lehrer dieselben Ziele verfolgen und klar sprechen, fällt es den Kindern in dieser so sehr reglementierten Zeit leichter, Abläufe anzunehmen und zu automatisieren.

 

 

 

Sie sind hierbei sehr wichtig als Helfer!

 

 

 

In guter Hoffnung, dass die Maßnahmen allmählich greifen und wir alle unbeschadet aus dieser Krise kommen, grüße ich Sie herzlich.

 

Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund

 

wünscht Ihnen

 

Winfried Wagner, Schulleiter

 

 

 

 

 

PMS in Aktion - ein Aktivwochenende von Kindern, Eltern und Lehrer-Team

"PMS goes Fair Trade" als erste Grundschule in Ingelheim

Am vergangenen Wochenende waren zahlreiche Schülerinnen und Schüler mit Ihren LehrerInnen und Eltern bei vielen Aktionen aktiv unterwegs während des Freundschaftsfestes am Samstag in Ingeheim und am Sonntag beim Alagast-Lauf in Gau-Algesheim.

Hier einige Eindrücke:

Der PMS Schulchor bringt ein buntes Lieder-Repertoire auf die Ingelheimat-Bühne.

Die PMS-Streicher in Zusammenarbeit mit der Musikschule verleihen dem Freundschaftsfest einen besonderen musikalischen Akzent.

Die Teilnehmerzahl der PMS sonntags am Alagast-Lauf beträgt dieses Jahr 70 Kinder aus allen Klassenstufen. Alle sind am Ziel angekommen!

Das 5. Kooperationskonzert: PMS on stage 2018

Von Rittern, Burgfräulein und Spielleuten

Auch dieses Jahr hatten die Kinder mit ihren Ensembleleitern der Musikschule und den Lehrerinnen ein abwechslungsreiches Musikprogramm - diesmal mit mittelalterlicher Musik - vorbereitet und gekonnt dargeboten. Übrigens: Zum ersten Mal im großen Saal des WBZ.

Der tosende Applaus der begeisterten Eltern und Angehörigen im voll besetzten Saal war den Darbietenden schon von Anfang an sicher!

Schulpartnerschaft Ingelheim - Autun

Klasse 3a und Klasse 4a mit Frau Hauter, Frau Spieß, Frau Knoerr und Frau Bleuel

Die Kinder der Schulpartnerschaft fahren vom 29.05. bis 02.06.2017 nach Autun und besuchen ihre Partnerklassen an der École Bouteiller !

Bon voyage et bonne journée à tous !

Deutsch-Französischer Tag an der PMS

Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages, der an die Unterzeichnung des deutsch-französischen Elysée-Freundschaftsvertrags erinnern soll, haben wir am Montag, dem 23. Januar 2017 für die Französischklassen ein kleines Programm vorbereitet.

Wir, das sind Michelle Charvolin-Dörr , Vizevorsitzende vom FIS (Dreier-Städte-Partnerschaftsvereins Autun-Stevenage-Ingelheim)  und Sophie Bouvain, Schülerin des Sebastian-Münster-Gymnasiums Ingelheim und zurzeit Praktikantin an der PMS.

Dieses Jahr haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Ein paar Tage zuvor besuchten wir mit zwei Französisch-Klassen der PMS unter der Leitung von Lisa Bleuel und Kirsten Hauter das Institut Francais in Mainz, wo wir die Möglichkeit erhielten, Frankreich mit allen 5 Sinnen zu erleben und zu entdecken. Wir griffen diese Ideen auf und konzipierten für die Kinder der ersten bis dritten Klasse ein Geschmacks- und Tast-Workshop:

Sophie kam mit einem Korb voller typisch Französischer Lebensmittel (Baguette, Croissants, Camembert, Crêpes...), welche die Kinder mit verbundenen Augen zu ertasten hatten. Michelle brachte einen Koffer mit Gegenständen, die die Regionen Frankreichs repräsentieren (Parfüm, Lavendel, Eiffel Turm, Senf aus Dijon), die die Kinder ertasten sollten. Dazu teilten wir die Klassen jeweils in zwei Gruppen und am Ende der Workshops testeten wir das neuerworbene Wissen der Kinder durch ein kleines Quizspiel.

Außerdem gab es an diesem Tag einen Kuchenverkauf: Selbstgemachte Tartes aux Pommes, Clafoutis, Croissants et Gateaux au Chocolat wurden in den Pausen von den Kindern der Französischklassen der PMS verkauft. So sorgte die französische Bäckerei für das leibliche Wohl aller Schüler während der Pausen.

Es war wirklich ein sehr gelungener Tag, der den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

 

Von: Michelle Charvolin-Dörr und Sophie Bouvain

Im Rahmen der Deutsch-Französischen Woche besuchten die beiden Französischklassen der 4. Jahrgangsstufe am 18. Januar 2017 das Institut Francais in Mainz. Dort hatten sie die Möglichkeit Frankreich mit allen fünf Sinnen kennenzulernen.

Auch die PMS-Streicher haben dem Freundschaftsfest einen besonderen musikalischen Akzent verliehen.

Thema "Zu Fuß zur Schule" - Filmbeitrag in "logo!", KiKa

Vielleicht haben Sie es von Ihren Kindern erfahren: Heute, 18.05.2016, war ein logo-Fernsehteam an unserer Schule zum Thema "zu Fuß zur Schule". (Die Anfrage vom ZDF/Kika kam gestern Nachmittag.)

Das Team hat Kinder auf ihrem Schulweg begleitet, Fragen gestellt und auch an der Schule selbst gedreht. Anschließend wurde Herr Wagner interviewt.

(Selbstverständlich wurde von allen begleiteten und befragten Kindern die Genehmigung der Eltern eingeholt.)