SEB

Kontaktdaten der SEB-Mitglieder

  

 

SCHULELTERNBEIRAT

Schuljahr 2017/18

 

Name

 

Telefon

e-Mail

Klasse

 

Schulelternsprecher:

 

Dr. Werner Faatz

 

06130/9410999

wsff@gmx.de

4b

 

Stellvertr. Schulelternsprecher:

 

Nadja

Graf-Niebling

 

0178-9197968

 

nadjagraf@gmx.de

1d

 

Weitere Mitglieder des Schulelternbeirates:

 

Ulrich

Krimmer

 

899466

u.krimmer@t-online.de

2a

Dr. Dominique Gillebeert

 

5158739

Do_gillebeert@gmx.net

4c

Daniela Salzenberg

 

 

716788

salzenberg@web.de

3a

 

 

Stellvertreter:

 

Susanne Dautermann

 

7198696

susanne.dautermann@gmx.net

1d

Sarah Eimann-Rom

 

974201

s.eimann-rom@gmx.de

3c

Katja

Müller

 

06130-2157136

KatjaMueller10@gmx.de

1b

Volker

Brenk

 

06721-9873577

v.brenk@gmx.de

1a

Ludger Kornfeld

 

0170-8059486

ludger.kornfeld@gmail.com

1a

 

Die Amtszeit des Schulelternbeirates dauert bis zum Herbst 2019.

 

 

 

Aufgaben

Die Aufgaben des Schulelternbeirats (SEB) der Präsident-Mohr-Schule

Der Schulelternbeirat der Präsident-Mohr-Schule setzt sich aus fünf Mitgliedern und fünf Stellvertretern zusammen. Er wird für die Dauer von zwei Jahren gewählt und vertritt die Eltern gegenüber der Schule, der Schulverwaltung und gegenüber der Öffentlichkeit.

Der Schulelternbeirat hat die Aufgabe, die Erziehungs- und Unterrichtsarbeit zu fördern und mitzugestalten. Der Schulelternbeirat soll die Schule beraten, sie unterstützen, ihr Anregungen geben und Vorschläge unterbreiten.

Die Mitwirkungsrechte der Eltern, die wir wahrnehmen sind dreigeteilt, d.h. wir haben ein Anhörungsrecht, einige Entscheidungen bedürfen des Benehmens mit uns, und andere Maßnahmen benötigen unsere Zustimmung.

Anzuhören sind wir beispielsweise in Fragen im Zusammenhang mit Regelungen der Schülerbeförderung oder bei Veränderungen des Schulgebäudes, der schulischen Anlagen und Einrichtungen. Das Benehmen mit uns ist z.B. bei der Aufstellung der Hausordnung herzustellen. Mit unserer Zustimmung, dem stärksten der Mitwirkungsrechte, können u.a. Regelungen für die Teilnahme von Eltern am Unterricht des eigenen Kindes getroffen werden, oder die Aufstellung von Grundsätzen für die Durchführung von Schulfahrten erfolgen.

Die Aufgabe der Schulleitung ist es, uns über alle Angelegenheiten, die für das Schulleben von wesentlicher Bedeutung sind, zu unterrichten.

Soweit zunächst der kurze Überblick über unsere im Schulgesetz verankerten Rechte und Pflichten.

Weitere Informationen zur Arbeit der Elternvertretungen sowie deren Rechte und Pflichten auch unter:

http://leb.bildung-rp.de/

http://eltern.bildung-rp.de/

Die Aktivitäten des Schulelternbeirates (SEB) der Präsident-Mohr-Schule

Dem aktuellen SEB der Präsident-Mohr-Schule (Amtszeit Herbst 2011 bis Herbst 2013) gehören fünf Mitglieder sowie weitere fünf Stellvertreter an. Das Gremium trifft sich regelmäßig im Turnus von etwa sechs bis acht Wochen mit der Schulleitung.

Unsere Arbeit ist geprägt von einer offenen und freundlichen Atmosphäre, Kooperation, konstruktivem Dialog und lebt vom Engagement aller Mitglieder.

Der SEB wirkt bei allen schulischen Veranstaltungen wie Schulfesten, Einschulungstag und Projektwochen mit und versteht sich als Ansprechpartner für die Eltern bei grundsätzlichen Fragestellungen den Schulalltag betreffend. Der SEB regt Informationsveranstaltungen für Eltern an und unterstützt bei deren Durch­führung, z.B. zu den Themen „Medienkompetenz bei Kindern und Eltern“ oder „Auswirkungen der neuen Grundschulordnung“, zudem ist er an der Herausgabe der Schulzeitung „Mohr-Post“ beteiligt.

Der SEB organisiert Klassenelternstammtische, bei denen die jeweiligen Vertreter des SEB sich mit den Klassenelternsprechern über aktuelle Anliegen und Fragen austauschen, um den direkten Informationsfluss von Eltern zu SEB und Schulleitung zu gewährleisten.

Der SEB ist in alle aktuellen Entwicklungen in der Schule durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Lehrern und der Schulleitung eingebunden, Mitglieder des SEB nehmen an den Gesamtkonferenzen teil. Außerdem arbeitet der SEB eng mit dem Förderverein der Präsident-Mohr-Schule zusammen.

In der Vergangenheit wurden beispielsweise als spezielle Projekte die Themen „Mittagessen in der Schule“, „Erziehungsvereinbarung“, „Umsetzung der neuen Grundschulordnung“, „Schülerbeförderung mit den Schulbus“ behandelt. Aktuell arbeiten wir aktiv an den Themen Neugestaltung der Homepage der PMS sowie Umsetzung der Option Ganztagsschule für die PMS. Vertreter des SEB sind im Ingelheimer Grundschulen Ausschuss (IGAS) engagiert. Der IGAS stimmt sich bei der Elternarbeit ab, die alle Ingelheimer Grundschulen betrifft, i.b. auch zum Thema Schulsozialarbeit.

Wir, die Mitglieder im SEB vertreten Ihre Interessen. Wir alle profitieren auch von Ihrem Engagement für die Schüler und die Schule. Unterstützen Sie uns auch weiterhin mit Ihrem Vertrauen und geben Sie Anregungen und Kritik an uns weiter.

Kurzberichte - Sitzungen

 

Wahl zum neuen Schulelternbeirat (SEB)  im Herbst 2013 (Schuljahr 2013/2014)

SEB           =          Schul-Eltern-Beirat

SEB           =          Sich ein-bringen

SEB           =          Selbst Erfahrung beisteuern

SEB           =          Schule einmal begleiten

SEB           =          ?????????????

 

Lösen Sie die Fragezeichen auf, machen auch Sie mit!

Warum?

Weil Sie hier die Interessen der Eltern gegenüber Schule, Schulverwaltung und der Öffentlichkeit vertreten können. Viele der derzeitigen Mitglieder stehen für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung, da ihre Kinder dann nicht mehr an der PMS sind.

Wie?

Durch Förderung von Unterrichts- und Erziehungsarbeit , Einbringen von Anregungen und Vorschlägen z. B. zu den Themen Schulsozialarbeit, Erziehungsgrundsätze, Grundschulordnung, Ganztagsschule und... und... und... während der Amtszeit von zwei Jahren unterstützen Sie die Gestaltung des Schullebens.

Wer?

Alle Eltern, die am Wahlabend persönlich erscheinen,  können von den KlassenelternsprecherInnen und den beauftragten Wahlfrauen und Wahlmännern gewählt werden.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jetzigen Mitglieder im SEB.

Schulleitung und bisheriger SEB freuen sich auf Ihr Engagement